Handschrift in dieser Sammlung wählen: Mss 8  Mss 8 Mss 14  Mss 57  2/11
Standortland:
Standortland
Schweiz
Ort:
Ort
Schlatt
Bibliothek / Sammlung:
Bibliothek / Sammlung
Eisenbibliothek
Signatur:
Signatur
Mss 13
Handschriftentitel:
Handschriftentitel
Disegni, e spiegazione della Fonderia principio, e termine della Campana di S. Pietro, fusa dal Cavalier Luigi Valadier, e Giuseppe di lui figlio nell'anno 1786 – per ordine di N. S. PP. Pio Sesto […]
Schlagzeile:
Schlagzeile
Papier · 1 + 32 ff. · 33 x 24.5 cm · Italien · 1786
Sprache:
Sprache
Italienisch
Kurzcharakterisierung:
Kurzcharakterisierung
In dieser prächtig gestalteten und inhaltlich aussergewöhnlichen Handschrift beschreibt der italienische Architekt und Städtebauer Giuseppe Valadier (1762-1839) in Text und mit 14 aquarellierten Federzeichnungen den Guss des Campanone, der grössten Glocke des Petersdoms. Der Auftrag für die Glocke war vom Vatikan an den Giessereibetrieb seines Vaters Luigi Valadier vergeben worden, der allerdings während der Arbeiten an der Glocke 1785 verstarb. Sein Sohn Giuseppe brachte den Auftrag zum Abschluss und fertigte 1786 das Manuskript darüber an, in dem jeder Zeichnung eine schriftliche Beschreibung in Form einer Legende gegenübersteht. Zu Anfang zeigt Valadier das Giessereigebäude (2v-7r), dann in fast photographischem Detailreichtum und leuchtenden Farben den Prozess der Glockenherstellung in der Technik der falschen Glocke und den Bronzeguss (8v-21r). Schliesslich wird die fertige Glocke (22v-23r) auf einem hölzernen Schlitten durch die Strassen von Rom transportiert (24v-25r), um von Papst Pius VI. geweiht zu werden (26v-27r). – Die Handschrift wurde 1948 in Bern erworben. (ruh)
DOI (Digital Object Identifier):
DOI (Digital Object Identifier
10.5076/e-codices-ebs-0013 (http://dx.doi.org/10.5076/e-codices-ebs-0013)
Permalink:
Permalink
http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/ebs/0013
IIIF Manifest URL:
IIIF Manifest URL
IIIF Drag-n-drop http://www.e-codices.unifr.ch/metadata/iiif/ebs-0013/manifest.json
Wie zitieren:
Wie zitieren
Schlatt, Eisenbibliothek, Mss 13: Disegni, e spiegazione della Fonderia principio, e termine della Campana di S. Pietro, fusa dal Cavalier Luigi Valadier, e Giuseppe di lui figlio nell'anno 1786 – per ordine di N. S. PP. Pio Sesto […] (http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/ebs/0013).
Online seit:
Online seit
08.10.2015
Rechte:
Rechte
Bilder:
(Hinsichtlich aller anderen Rechte, siehe die jeweilige Handschriftenbeschreibung und unsere Nutzungsbestimmungen)
Annotationswerkzeug - Anmelden
Es gibt noch keine Annotationen zu dieser Handschrift. Erstellen Sie die erste!
Eine Annotation hinzufügen
Annotationswerkzeug - Anmelden

Alonso Ponga, José Luis: Vox dei ac vox populi. Le campane di San Pietro in Vaticano. Città del Vaticano 2014 (= Quaderno d'archivio 11) [im Appendice I (S. 127-157) eine kurze historische Erläuterung und ein Abdruck der beschriebenen und bebilderten Seiten des Manuskripts in Farbe].

Moser, Clemens: Giuseppe Valadiers Buch über den Glockenguss. In: Ferrum. Nachrichten aus der Eisenbibliothek 61, 1989, S. 92 f. (online: http://dx.doi.org/10.5169/seals-378244) [gibt eine knappe Beschreibung des Manuskripts und der Hintergründe seiner Entstehung]

Valadier, Giuseppe: Disegni e spiegazione della fonderia. Offerto in occasione del Congresso internazionale delle associazioni tecniche di fonderia a Firenze, Settembre 1954. Sciaffusa 1954 [verkleinertes, einfarbiges Faksimile, dem eine kurze historische Einführung von Karl Schib vorangestellt ist]

Eine bibliographische Angabe hinzufügen

Referenzbilder und Einband

Vorderseite
Vorderseite
Rückseite
Rückseite
Buchrücken
Buchrücken
Massstab auf Hs.-Seite
Massstab auf Hs.-Seite
Digital Colorchecker
Digital Colorchecker