Handschrift in dieser Sammlung wählen: First manuscript  Previous manuscript Previous manuscript  Last manuscript  8/16
Faksimile: Einzelseite | Doppelseite | Thumbnails
Seite drucken
Ort: Schaffhausen
Bibliothek / Sammlung: Ministerialbibliothek
Signatur: Min. 18
Handschriftentitel: Augustinus, In Johannis evangelium tractatus
Schlagzeile: Pergament · 265 ff. · 36 x 25.5 cm · Schaffhausen · 1080-1096
Sprache: Lateinisch
Kurzcharakterisierung: Abschrift auf Pergament von Augustins Abhandlungen über das Johannesevangelium, entstanden kurz nach 1080 im Skriptorium des Klosters Allerheiligen in Schaffhausen. Zahlreiche Rankeninitialen, eine Initialzierseite in Deckfarben und Gold mit Randleistenintiale I und eine historisierte Goldinitiale C (Abendmahl), welche die Beeinflussung durch Reichenauer Handschriften erkennen lassen. Min. 18 gehört zusammen mit Min. 4 zu den wichtigsten Codices aus der Blütezeit von Allerheiligen, als das 1049 gegründete Kloster unter Abt Siegfried (gestorben 1096) die Hirsauer Reform unterstützte und zu diesem Zweck eine Bibliothek aufbaute. (spe)
Standardbeschreibung:
loading
Standardbeschreibung anzeigen
Zusätzliche Beschreibung:
DOI (Digital Object Identifier): 10.5076/e-codices-sbs-min0018
Permanentlink: http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/sbs/min0018
Wie zitieren: Schaffhausen, Ministerialbibliothek, Min. 18: Augustinus, In Johannis evangelium tractatus
(http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/sbs/min0018)
Online seit: 04.10.2011
Rechte: Bilder: Creative Commons License
(Hinsichtlich aller anderen Rechte, siehe die jeweilige Handschriftenbeschreibung und unsere Nutzungsbestimmungen)
Startseite Informationen News Kontakt Datenschutzerklärung © 2014 e-codices