Einsiedeln, Stiftsbibliothek, Codex 182(414)
Creative Commons License

Beschreibung für e-codices von P. Dr. Odo Lang OSB, Stiftsbibliothek Einsiedeln, 2011.

Visione d'insiemeFacsimileCaricare XMLStampare descrizione
Titolo del codice: Alcuinus, Flaccus. Tractatus in epistolam ad Titum
Luogo di origine: Reichenau, Reginbert
Datazione: 9. Jh. (vor 850)
Segnatura precedente:
Supporto materiale: Pergamenthandschrift. - Schönes, gut geglättetes, geschmeidiges Pergament, Fleischseite und Haarseite gleichmässig weiss, Haarseite mit Poren. HFHF.
Dimensioni: 166 (richtig 168) Seiten.
Formato: 290 x 185 mm
Numerazione delle pagine: Neuzeitliche (19. Jh. / P. Gall Morel) Paginierung mit Bleistift in arabischen Zahlen 1-166 (richtig 168, da zusätzlich 6bis und 7bis. Keine Papiervorsatzblätter.
Composizione dei fascicoli: 11 bezeichnete Lagen (Quaternionen): IV-I, 8 IV, III, IV-I. Römische Zahlkustoden unten auf der letzten Seite der Lagen: I-X (die Fortsetzung findet sich in Cod. 168. II[467], 130-183: Lagen XII-XIIII).
Disposizione della pagina: Schriftraum: 210 x 130(150) mm. Einrichtung durch Rahmen und Linierung mit Griffel, ab // cd. Zirkellöcher auf d. Einspaltig zu 25 Zeilen
Tipo di scrittura e mani:
Decorazione: 1 Initiale (3) H(anc) (von Reginbert von der Reichenau?).
Legatura: Einsiedler Einband. - 14. Jh. 295 x 192 mm. 2 abgekantete Holzdeckel. Weisses, abgeschabtes Schafleder, Rücken oben und unten pergamentverstärkt. 3 erhabene Doppelbünde. Oben und unten 2-farbiges, geflochtenes Kapitalband. Horizontale und diagonale Rillenpressung, Streicheisenlinien. 1 Leder-Metall-Schliesse von der Kante des VD zur Kante des RD (rest. 20. Jh.). Spiegelblätter auf VD und RD herausgelöst, Leimabdrucke.
Contenuto:
Inhalt der Handschrift:
1. (S. 2-38) Alcuinus, Flaccus. Super epistolam ad Titum.
2. (S. 38-49) Alcuinus, Flaccus. Super epistolam ad Philemonem.
3. (S. 49-164) Alcuinus, Flaccus. Super epistolam ad Hebraeos.
  • 1. Seite 2-38 Alcuinus, Flaccus: Tratcatus super epistolam ad Titum
    • (2) >In christi nomine in hoc continentur corpore tractatus Albini magistri super tres sancti Pauli apostoli eppistolas, id est ad Titum, ad Philemonem et ad Hebreos.< Hanc epistulam scribit apostolus a nicopoli ciuitate …–… // (38) si talem se benedici qualem benedicens prebere uoluisset. >Explicit explanatio in epistulam Pauli ad Titum.<
      Filiazione: Ed.: Beati Flacci Albini sev Alcvini abbatis ... opera. Cura et studio Frobeni, I/2, Regensburg 1777, 650-661 (aus diesem Codex, der von P. Meinrad Brenzer zur Verfügung gestellt wurde); PL 100, 1009-1026.
  • 2. Seite 38-49 Alcuinus, Flaccus: Expositio in epistulam Pauli ad Philemonem
    • (38) >Incipit expositio in epistulam Pauli ad Philemonem.< Philemoni familiares litteras pro onesimo seruo scribit autem ei …–… // (49) et toties crescit quoties auditur >Explicit explanatio in epistulam Pauli ad Philemonem.<
      Filiazione: Ed.: ebd. 661-665; PL 100, 1025-1032.
  • 3. Seite 49-164 Alcuinus, Flaccus: Expositio in epistulam ad Hebraeos
    • (49) >Incipit expositio in epistulam Pauli apostoli ad Hebreos. Alchuini magistri.< Multifarie et multis modis olim deus loquens …–… // (164) Uenite benedicti patris mei percipite regnum quod uobis paratum est ab origine mundi.
      Filiazione: Ed.: ebd. 665-700; PL 100,1031-1084.
      Zu bemerken: Der Text enthält viele lateinische Glossen, vermutlich des 14. Jh.
  • Seite 165: Federproben.
    VD: Inhaltsverzeichnis des 14. Jh.
Acquisizione del manoscritto: Besitzereintrag: 2 Einsiedler Bibliotheksvermerke (17. Jh.): 1. (VD) X. 11. / 2. (2) Folio Numero 37. B. V. Einsidlensis.
Bibliografia:
HomeInformazioniNewsContattiTutela dei dati© 2013 e-codices