Handschrift in dieser Sammlung wählen: Comites Latentes 15  Ms. fr. 172 Ms. fr. 178  Ms. l.e. 210  43/122
Standortland:
Standortland
Schweiz
Ort:
Ort
Genève
Bibliothek / Sammlung:
Bibliothek / Sammlung
Bibliothèque de Genève
Signatur:
Signatur
Ms. fr. 176
Handschriftentitel:
Handschriftentitel
Ovide moralisé
Schlagzeile:
Schlagzeile
Pergament · III + 396 + II ff. · 42 x 29.6 cm · Frankreich, Paris · 1380-1389
Sprache:
Sprache
Französisch
Kurzcharakterisierung:
Kurzcharakterisierung
Der Ovide moralisé ist ein Gedicht, das aus 72'000 Oktosyllaben besteht. Der anonyme Autor übersetzte ca. zwischen dem Ende des 13. und dem ersten Viertel des 14. Jahrhunderts die 15 Bücher der Metamorphosen des Ovid, indem er die antiken Mythen für die christliche Erbauung umfunktionierte. Das Exemplar von Genf, datiert auf das Ende des 14. Jahrhunderts, wurde von zwei Künstlern illuminiert, vom Maître du Rational des divins offices und vom Maître du Roman de la Rose. (hoc)
Standardbeschreibung:
Standardbeschreibung
Notice de Paule Hochuli Dubuis, Bibliothèque de Genève, pour e-codices 2014.
Standardbeschreibung anzeigen
DOI (Digital Object Identifier):
DOI (Digital Object Identifier
10.5076/e-codices-bge-fr0176 (http://dx.doi.org/10.5076/e-codices-bge-fr0176)
Permalink:
Permalink
https://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/bge/fr0176
IIIF Manifest URL:
IIIF Manifest URL
IIIF Drag-n-drop https://www.e-codices.unifr.ch/metadata/iiif/bge-fr0176/manifest.json
Wie zitieren:
Wie zitieren
Genève, Bibliothèque de Genève, Ms. fr. 176: Ovide moralisé (https://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/bge/fr0176).
Online seit:
Online seit
23.06.2014
Rechte:
Rechte
Bilder:
(Hinsichtlich aller anderen Rechte, siehe die jeweilige Handschriftenbeschreibung und unsere Nutzungsbestimmungen)
Dokumenttyp:
Dokumenttyp
Handschrift
Jahrhundert:
Jahrhundert
14. Jahrhundert
Dekoration:
Dekoration
Ausgesparter Raum, Figürlich, Deckfarbenmalerei, Gold / Silber, Initiale, Rand, Ornamental, Bild im Text
Einbandtyp:
Einbandtyp
17. Jahrhundert
Annotationswerkzeug - Anmelden
Es gibt noch keine Annotationen zu dieser Handschrift. Erstellen Sie die erste!
Eine Annotation hinzufügen
Annotationswerkzeug - Anmelden

Die schönsten Seiten der Schweiz. Geistliche und weltliche Handschriften / Trésors enluminés de Suisse. Manuscrits sacrés et profanes, M. Bernasconi Reusser, C. Flüeler, B. Roux (ed.), Cinisello Balsamo 2020, 216-217, Nr. 38 (M. Besseyre).

Eine bibliographische Angabe hinzufügen

Referenzbilder und Einband


Vorderseite

Buchrücken

Rückseite

Massstab auf Hs.-Seite

Digital Colorchecker