Handschrift in dieser Sammlung wählen: Comites Latentes 15  Ms. lat. 80 Ms. lat. 84  Ms. l.e. 210  104/122

Standortland:
Standortland
Schweiz
Ort:
Ort
Genève
Bibliothek / Sammlung:
Bibliothek / Sammlung
Bibliothèque de Genève
Signatur:
Signatur
Ms. lat. 81
Handschriftentitel:
Handschriftentitel
Andrea Benincasa, Atlas der Seekarten
Schlagzeile:
Schlagzeile
Pergament · 10 ff. · 28.8 x 20.5 cm · Ancona oder Venedig · 1476
Sprache:
Sprache
Lateinisch
Kurzcharakterisierung:
Kurzcharakterisierung
Diese Portolankarte von Andrea Benincasa ist auf der letzten Karte, die auf die Hintere Innenseite geklebt wurde, signiert und auf 1476 datiert. Die fünf Seekarten, die jeweils eine Doppelseite des Atlas für sich beanspruchen, beschreiben das östliche Mittelmeer und das Schwarze Meer (Karte 1), die Küsten zwischen Sizilien und der Ägäis (Karte 2), das Mittelmeer von Gibraltar bis Rom mit Korsika und Sardinien (Karte 3), die Küsten zwischen England und Irland bis zur Meerenge von Gibraltar (Karte 4), und schliesslich die Küsten des Atlantiks  zwischen Gibraltar und dem Kap Bojador mitsamt den Kanarischen Inseln und anderen Inseln (Karte 5). Die sternförmigen, mit Windrosen versehenen Loxodromen zeigen die Kompassrichtungen an, während die Skalen, hier in den Blattecken eingetragen, die Distanzeinschätzungen ermöglichen. Der präzise Verlauf der mit Farbe hervorgehobenen Küsten und die elegante Schrift der Toponyme sind für die Karten aus dem Atelier der Benincasa charakteristisch, die als Objekte für Bücherliebhaber, jedoch nicht für die Navigation bestimmt sind. Unter den zahlreichen Inschriften auf diesen Karten sind die über die atlantischen Inseln am überraschendsten, da sie die Entdeckung des amerikanischen Archipels wie „Antilia“, oder der Insel „Brasilien“ vorwegzunehmen scheinen; diese Namen wurden von Christoph Kolumbus und seinen Nachfolgern übernommen, um bestimmte Gebiete in der Neuen Welt zu benennen. (vag)
Standardbeschreibung:
Standardbeschreibung
Isabelle Jeger, Catalogue des manuscrits latins 1-376, Genève 2016, pp. 372-375.
Standardbeschreibung anzeigen
DOI (Digital Object Identifier):
DOI (Digital Object Identifier
10.5076/e-codices-bge-lat0081 (http://dx.doi.org/10.5076/e-codices-bge-lat0081)
Permalink:
Permalink
https://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/bge/lat0081
IIIF Manifest URL:
IIIF Manifest URL
IIIF Drag-n-drop https://www.e-codices.unifr.ch/metadata/iiif/bge-lat0081/manifest.json
Wie zitieren:
Wie zitieren
Genève, Bibliothèque de Genève, Ms. lat. 81: Andrea Benincasa, Atlas der Seekarten (https://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/bge/lat0081).
Online seit:
Online seit
12.12.2019
Restaurationsreport:
Restaurationsbericht
Andrea Giovannini, 2007 (PDF)
Rechte:
Rechte
Bilder:
(Hinsichtlich aller anderen Rechte, siehe die jeweilige Handschriftenbeschreibung und unsere Nutzungsbestimmungen)
Dokumenttyp:
Dokumenttyp
Handschrift
Jahrhundert:
Jahrhundert
15. Jahrhundert
Datiert:
Datiert
1476
Dekoration:
Dekoration
Figürlich, Bildseite, Deckfarbenmalerei, Gold / Silber
Einbandtyp:
Einbandtyp
15. Jahrhundert
Restauriert:
Restauriert
Ja
Mit Restaurierungsbericht:
Mit Restaurierungsbericht
Ja
Annotationswerkzeug - Anmelden
Es gibt noch keine Annotationen zu dieser Handschrift. Erstellen Sie die erste!
Eine Annotation hinzufügen
Annotationswerkzeug - Anmelden

Die schönsten Seiten der Schweiz. Geistliche und weltliche Handschriften / Trésors enluminés de Suisse. Manuscrits sacrés et profanes, M. Bernasconi Reusser, C. Flüeler, B. Roux (ed.), Cinisello Balsamo (Milano) 2020, 304-305, Nr. 72 (E. Vagnon).

Eine bibliographische Angabe hinzufügen

Referenzbilder und Einband


Vorderseite

Rückseite

Buchrücken