Für diese Handschrift sind folgende Beschreibungen vorhanden

  • Scarpatetti Beat Matthias von, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen, Bd. 2: Abt. III/2: Codices 450-546: Liturgica, 
Libri precum, deutsche Gebetbücher, Spiritualia, Musikhandschriften 9.-16. Jahrhundert. Wiesbaden 2008, S. 133-137.
    Standardbeschreibung anzeigen
  • Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, 
Bd. III: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen-Zürich, bearbeitet von Beat Matthias von Scarpatetti, Rudolf Gamper 
und Marlis Stähli, Dietikon-Zürich 1991, Nr. 100, S. 39.
    (Zusätzliche Beschreibung, momentan angezeigt)
St. Gallen, Stiftsbibliothek, Cod. Sang. 489

Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, 
Bd. III: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen-Zürich, bearbeitet von Beat Matthias von Scarpatetti, Rudolf Gamper 
und Marlis Stähli, Dietikon-Zürich 1991, Nr. 102, S. 39.

Mit freundlicher Genehmigung des Verlags (Urs Graf Verlag, Dietikon). Das Copyright an der Handschriftenbeschreibung liegt beim Verlag.
Handschriftentitel: [DEUTSCHES PRIVATGEBETBUCH].
Entstehungszeit: 1484-1485
Beschreibstoff: Pg.
Umfang: 89 ff.
Format: 10 x 7
Seiteneinrichtung: 1. col. 6,5 x 4,5, 15 Z.
Buchschmuck: Init., rubr.
Einband: E. 15. Jh., Leder auf Holz, Streicheisenlinien, Stempel, Schließen.
Entstehung der Handschrift: Datierung, Schreiber, Literatur: 1484°, f. 16r. 1485, f. 34r. 1485, f. 67r. Amen 1485 Brůder Symon ora pro me, f. 81v. Hand des Simon [Rösch]. Siehe Schreiberverzeichnis.
Scherrer, Verzeichniss p. 156, übersah die Subskription des Rösch und wies auf eine schwäbische Nonne als Schreiberin, gemäß einer Femininform f. 50r; Ochsenbein, Buchausstattung p. 178, 180 (Abb).