Handschrift in dieser Sammlung wählen: RCap 14  RIKB 8 S 56  S 108  5/19
Standortland:
Standortland
Schweiz
Ort:
Ort
Sion/Sitten
Bibliothek / Sammlung:
Bibliothek / Sammlung
Médiathèque Valais
Signatur:
Signatur
S 51
Handschriftentitel:
Handschriftentitel
Pseudo-Cyrillus, Speculum sapientiae. Anonymus Neveleti (Gualterus Anglicus ?), Aesopus moralisatus
Schlagzeile:
Schlagzeile
Papier · IX + 61 + 30 + XXI ff. · 20.5 x 28.5 cm · Basel · ca. 1474-1475
Sprache:
Sprache
Lateinisch
Kurzcharakterisierung:
Kurzcharakterisierung
Der Band S 51 der Bibliothek des Bischofs von Sitten Walter Supersaxo (ca. 1402-1482) und seines Sohnes Georges (ca. 1450-1529) umfasst zwei Sammlungen lateinischer Fabeln in zwei verschiedenen Teilen, der erste gedruckt, der zweite handschriftlich. Der erste Teil, um 1475 bei Michael Wenssler in Basel gedruckt (GW 7890), enthält das Speculum sapientiae, das fälschlicherweise einem heiligen Bischof Kyrill zugeschrieben wurde. Diese Sammlung von 95 lateinischen Fabeln in Prosa wurde wahrscheinlich gegen 1337-1347 durch den italienischen Dominikaner Bongiovanni da Messina zusammengestellt. Der zweite Teil enthält Äsop's Fabeln in einer lateinischen Versversion, genannt „Fabeln des Anonymus Neveleti“ (nach dem Namen ihres ersten Herausgebers, Isaac Nicolas Nevelet, im Jahre 1610), die eventuell Gualterus Anglicus (12. Jahrhundert) zugeschrieben werden kann. Dieser zweite, handschriftliche Teil ist um 1474 durch den anonymen Schreiber von Georges Supersaxo ausgeführt worden. Er ist mit anderen Kopien vergleichbar, die für Georges Supersaxo um 1472-1774 hergestellt wurden, zu der Zeit, als der junge Mann in Basel Jura studierte. Diese Handschriftengruppe umfasst Klassiker (Terenz, Sallust ...), aber auch Texte, die nur Gelehrten bekannt sind (Augustinus Datus, Gasparinus Barzizius ...). Auf die beiden Spiegelblätter von S 51 wurden Pergamentfragmente mit lateinischen Auszügen aus Aristoteles' Physik geklebt (Buch IV, in der Übersetzung von Jakob von Venedig). (esc)
DOI (Digital Object Identifier):
DOI (Digital Object Identifier
10.5076/e-codices-mvs-S-0051 (http://dx.doi.org/10.5076/e-codices-mvs-S-0051)
Permalink:
Permalink
https://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/mvs/S-0051
IIIF Manifest URL:
IIIF Manifest URL
IIIF Drag-n-drop https://www.e-codices.unifr.ch/metadata/iiif/mvs-S-0051/manifest.json
Wie zitieren:
Wie zitieren
Sion/Sitten, Médiathèque Valais, S 51: Pseudo-Cyrillus, Speculum sapientiae. Anonymus Neveleti (Gualterus Anglicus ?), Aesopus moralisatus (https://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/mvs/S-0051).
Online seit:
Online seit
22.03.2018
Rechte:
Rechte
Bilder:
(Hinsichtlich aller anderen Rechte, siehe die jeweilige Handschriftenbeschreibung und unsere Nutzungsbestimmungen)
Annotationswerkzeug - Anmelden
Es gibt noch keine Annotationen zu dieser Handschrift. Erstellen Sie die erste!
Eine Annotation hinzufügen
Annotationswerkzeug - Anmelden

Françoise FERY-HUE, « Isopets », dans Dictionnaire des lettres françaises. Le Moyen Age, nouvelle éd. sous la dir. de Geneviève HASENOHR et Michel ZINK, Paris, 1994, p. 716-718

Gerd DICKE, « Äsop », dans Verfasserlexikon. Die deutsche Literatur des Mittelalters, 2e éd. sous la dir. de Burghart WACHINGER, vol. 11, Berlin/New York, 2004, col. 141-165, voir col. 146-150

Ulrike BODEMANN, « Speculum sapientiae (Quadripartitus apologeticus) », dans Verfasserlexikon. Die deutsche Literatur des Mittelalters, 2e éd. sous la dir. de Burghart WACHINGER, vol. 9, Berlin/New York, 1995, col. 65-67

André DONNET, « Inventaire de la Bibliothèque Supersaxo », dans Vallesia, 29 (1974), p. 31-106, voir p. 36-37, 58

Eine bibliographische Angabe hinzufügen

Referenzbilder und Einband

Vorderseite
Vorderseite
Rückseite
Rückseite
Buchrücken
Buchrücken
Massstab auf Hs.-Seite
Massstab auf Hs.-Seite
Digital Colorchecker
Digital Colorchecker