Per questo manoscritto sono disponibili le seguenti descrizioni

  • Bruckner Albert, Scriptoria Medii Aevi Helvetica 3, Schreibschulen der Diözese Konstanz, St. Gallen II, Genf 1938, S. 115-116.
    Mostra la descrizione standard
  • Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, 
Bd. III: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen-Zürich, bearbeitet von Beat Matthias von Scarpatetti, Rudolf Gamper 
und Marlis Stähli, Dietikon-Zürich 1991, Nr. 146, S. 53-54.
    Mostra la descrizione aggiuntiva
  • Scherrer Gustav, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875, S. 218.
    (Descrizione aggiuntiva, attualmente visualizzato)
St. Gallen, Stiftsbibliothek, Cod. Sang. 672
Public Domain Mark

Scherrer Gustav, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875, S. 218.

Datazione: saec. IX
Supporto materiale: Pgm.
Dimensioni: 256 Seiten
Formato: 4° maj.
Tipo di scrittura e mani:
  • Von Mehrern.
  • Der Codex ist bis S. 64 geschrieben von einem Notker (p. 64: Hucusque patravit Notker) und von S. 65 an durch Mehrere zwischen a° 888 und 892 (pag. 65: ab hinc vero per quinque annos a quinto Bernhardi usque ad quartum Salomonis hoc totum est in commune patratum).
Contenuto:
  • 1. S. 6-135 Canones concilii Ctinopolitani II de anno 553
    • Bis S. 112 die alte lat. Version des fünften allgemeinen Concils, mit den Schlussworten: cum magna supplevit subtilitate (in Collatio IV. Mansi IX Col. 221)
    • Von S. 113-135 folgen die Anathematismen dieses Concils mit den Unterschriften (Collat. VIII Fragm.).
    Zuerst edirt von Surius V col. 961; aus dem Codex Notre-Dame 88 verbessert von Labbe und Baluze und darnach bei Hardouin etc. Siehe Maassen Biblioth. I, p. 210; Gesch. I, p. 147 und 759-60.
  • 2. S. 138-252 >incip. expositiuncula authentica in libros regum. Fuit vir unus<De monte ephraimRamathaim interpretatur duo excelsa Am Ende defekt. Sind die unächten Quaest. hebr. *Hieronymi in libros Regum et Paralipomena; erstere pag. 138 bis 219 Codicis, ohne Unterscheidung von zwei Büchern, in librum I und II Regum (i. e. Samuelis) = Opp. Hieron. Ed. Martianay II Append. p. 14-38; der Commentar zu Liber III Regum fehlt im Codex; es folgt vielmehr p. 219-252 ohne Ueberschrift (für die jedoch der Raum freigelassen ist) der Commentar in Paralipomena, der mit den Worten abbricht: descenderunt autem tres - (= Opp. Hieron. II App. p. 39-50 Zeile 25 von oben).